Grundlegendes

Funkverkehr - Meldungen

Die Hindernisrichter melden im Lauf der Prüfung jeden Teilnehmer an Ihrem Hindernis:

  • Wenn der Teilnehmer mit der Rückennummer 16 das Hindernis 3 fehlerfrei überwindet, so wird vom Hindernisrichter an 3 sofort gefunkt: "16 über 3".

Ein fehlerfreies Überwinden eines Hindernisses wird vom Control nicht "quittiert", Sie bekommen auf diese Meldung also keine Antwort.

  • Jeder auftretende Hindernisfehler wird sofort gemeldet:
    • Hat z. B.  der Teilnehmer 23 an 17 eine Verweigerung, so meldet der Hindernisrichter sofort "23 an 17 erste Verweigerung" (es ist die erste Verweigerung des Teilnehmers 23 an 17)
    • Bei einer weiteren Verweigerung wird diese dann ebenfalls sofort gemeldet: "23 an 17 zweite Verweigerung"
    • Überwindet der Teilnehmer dann den Sprung, so wird dies gemeldet: "23 über 17"
    • Das Control hat (hoffentlich) alles mitgehört und "quittiert" Ihnen nun Ihre Meldungen: "23 an 17 zweimal verweigert".
    • Es erfolgen also drei Meldungen durch den Hindernisrichter, die das Control dann "gesammelt" quittiert.
  • Über diese Hindernismeldungen hinaus müssen Sie alle wichtigen Vorkommnisse an Ihrem Sprung melden, also z.B., wenn ein Teilnehmer bei Ihnen aufgibt. (Das Aufgeben erkennen Sie daran, dass der Teilnehmer bei Ihnen nicht weiterreitet und die Hand hebt.)
  • Im Falle eines Sturzes sind klar definierte Meldungen abzusetzen. Genaueres hierüber erfahren Sie im späteren Abschnitt "Verhalten bei Sturz".

Denken Sie daran: Außer Ihnen nutzen noch einige andere den Funk...
 


<< zurück                ​    weiter >>